Herzlich willkommen auf der Seite der Breaking.newS18!

Diesen Namen hat sich die erste Redaktion der Schüler:innenzeitung der BS 18 im Frühjahr 2019 ausgedacht und nun soll es endlich losgehen.

Warum hat es von der Gründung bis zum Start so lange gedauert?

Hinter einer der Gründung einer Schüler:innenzeitung stecken viele kleine Schritte. Zunächst muss jemand auf die Idee kommen, eine Zeitung zu gründen. Anschließend müssen Schüler:innen gefunden werden, die Lust haben, mitzumachen. Dafür wurde die Idee bekannt gemacht, über Aushänge, Flyer und den Schüler:innenrat. Eine Gruppe von ca. 15 Schüler:innen kam so zusammen, lernte sich kennen, tauschte Vorstellungen über Inhalte und Gestaltung aus, aber beschäftigte sich ebenso mit dem Presserecht und der Funktion von Medien in einem Staat wie Deutschland. Schnell wurde klar, dass die Schüler:innen auch kurze Videos in die Zeitung integrieren wollen und so lief alles auf ein Onlineformat hinaus. An dieser Stelle verloren wir viel Zeit mit der Einarbeitung in die technischen Grundlagen, einige machten ihren Abschluss und verließen so naturgemäß die Redaktion, andere kamen zunehmend durch den Lernstoff in zeitliche Bedrängnis. So verkleinerte sich der redaktionelle Kreis der Breaking.newS18 immer mehr und dann kam auch noch die pandemiebedingte Schulschließung – doch wo eine Schule ist, da ist auch eine Schüler:innenzeitung!

Wachstumsprozess der BreakingnewS 18

Wozu brauchen wir eine Schüler:innenzeitung?

Allgemein werden Medien  als vierte  Gewalt im Staat bezeichnet, weil sie als unabhängige Berichterstatter über z. B. die Arbeit von Polizist:innen (Exekutive), von Politiker:innen (Legislative) und von Richter:innen (Judikative) informieren. Sie ermöglichen der Gesellschaft über Artikel, Fotos und Videos zu erfahren, was im Staat vor sich geht. So können sich die Bürger:innen eine Meinung bilden, z. B. welche Partei sie wählen möchten oder ob sie vielleicht für bestimmte Themen auf der Straße demonstrieren möchten.

Medien  stärken also die Demokratie, weil sie der Bevölkerung Informationen zur Meinungsbildung liefern. Deshalb ist die Freiheit der Presse auch im Grundgesetzt der BRD verankert und durch den deutschen Pressekodex müssen besonders strenge Regeln, z. B. bezüglich der Wahrheit, eingehalten werden.

Für die Schule gelten die gleichen Grundlagen und Gesetze wie für den Staat: Schüler:innenzeitungen stärken die Demokratie an der Schule und den Informationsgehalt der Schüler:innenschaft, die sich so besser in die Gestaltung des Schullebens einbringen kann; Schüler:innenzeitungen dürfen nicht durch die Lehrer:innen zensiert werden, unterliegen aber auch dem deutschen Pressekodex. Schüler:innenzeitungen ermächtigen Schüler:innen, ihre Stimme zu erheben, sich einzumischen und mitzuentscheiden!

Wie kann ich mitmachen?

Du trittst einfach der Gruppe  Breaking.newS18 in unserem Schulmessenger bei. Dort vereinbaren wir künftige Termine für Treffen. Wenn du schon fleißig warst und deinen Beitrag direkt  hier veröffentlichen möchtest, schicke ihn einfach an luise.welker@bs18.de

Jeder Beitrag ist willkommen!